Geht man von der Typografie aus, ist die nächste verwandte und korrespondierende Disziplin die Fotografie. Typografische Gestaltung hat sehr viel damit zu tun, vielleicht sogar mehr als mit Grafik und Illustration. Und das führt bei Typografen zu Besuchen von Fotoausstellungen und Fotomuseen, um auch aktuell über Strömungen der Fotografie informiert zu sein.

Dazu gehört auch die künstlerische Fotografie. Im Fotomuseum Winterthur gibt es zurzeit die Ausstellung »WahlFamilie« (siehe auch tgm-Studienreise am 2. und 3. September 2022). Um das dazugehörige Ausstellungsbuch aus dem Christian Merian Verlag geht es in dieser Besprechung.

Im Fotoband WahlFamilie zeigen zeitgenössische Fotografinnen und Fotografen Porträts und Foto-Serien ganz unterschiedlicher Familienkonzepte aus verschiedenen Jahrzehnten. Kurze Essays zu einzelnen Künstlern und deren Werk stellt Familie in der Fotografie und der Kunst vor: privater Alltag und Inszenierung, emotionale Momente und Pose.
»Doch was bedeutet Familie? Was bietet sie an Lebensentwürfen, an Heimat und Schutz, aber auch an Zumutungen und Entfremdung? Wie definierte sich Familie in der Vergangenheit, wie heute? Diese Bandbreite der Möglichkeiten spiegelt sich in den Werken der Fotografen und Fotografinnen … Ähnlich wie die fortlaufende Entwicklung der Fotografie von ihren Anfängen der Daguerreotypie bis hin zur heutigen Digitalisierung haben sich die Familien- und Rollenbilder radikal verändert. « (aus dem Pressetext).

Die Textbeiträge des Buches verbinden sowohl essayistisch als auch wissenschaftlich die Themen Fotografie und Familie miteinander. So stimmt Nadine Wietlisbach sehr persönlich in die Themen ein. In ihrem Gespräch mit der Basler Geschlechterforscherin Andrea Maihofer geht es um Familengründungen, Kinderbekommen, einseitige Belastung der Frauen sowie Patchworkfamilien. Stefan Länzlinger schreibt über Familienfotos in Archiven. Dem folgt die MoMa-Mitarbeiterin Lucy Gallun über Dinge im eigenen Zuhause. Aber auch die heutige Verbreitung von Fotografien in familiärer Kommunikation (Handy-Fotos) wird von der Medienwissenschaftlerin Patrica Prieto-Blanco in einem Gespräch mit Studienteilnehmerinnen untersucht.

Das Buch erfreut durch seine klare Gestaltung der Bildstrecken, aber auch durch seine einfallsreiche Typografie. Als Broschur mit offenem Rücken und Fadenheftung lässt es sich auch bequem ganz aufschlagen und »klammert« nicht.

Nadine Wietlisbach (Hg.)
WahlFamilie
Zusammen weniger allein
196 Seiten
104 meist farbige Abbildungen
broschiert, 200 x 285 mm
Christian Merian Verlag, Basel 2022
ISBN 978-3-85616-967-1
38 Euro
Mit Arbeiten u.a. von Aarati Akkapeddi, Larry Clark, Mark Morrisroe, Annelies Štrba und Nan Goldin Textbeiträge von Lucy Gallun, Stefan Länzlinger, Nadine Wietlisbach, Benjamin von Wyl u.a.
Ausstellung im Fotomuseum Winterthur bis 26. Oktober 2022.