typographische
zitate
Typo­grafie zieht Texte an – passend zu Aussage und Anlass, mal Jeans, mal das kleine Schwarze.
John D. Berry

Typographische
Gesellschaft
München e. V.

Elsenheimerstraße 48
80687 München

info@tgm-online.de
089.7 14 73 33

Workshop

Demy­stifying Font Licensing

Joyce Ketterer

You know that you aren’t »buying« fonts but licensing them. What does that actually mean? In this workshop you will learn how font licensing works.

Mittwoch19.6.2024
— von 17.00 bis 19.00 Uhr

Barrie­refreie PDFs einfach und schnell aus Word

Online Abendkurs am 6. und 13.6.2024

Zugäng­­lichkeit und Inklusion in der Geschäftswelt mitdenken. Gem. BITV 2.0 müssen PDF-Dokumente für jeden nutz- und lesbar sein und dürfen keine Barrieren enthalten. Der Kurs macht Sie fit für barrie­refreie PDF-Dokumente aus MS-Word. Sie lernen alle notwendigen Schritte kennen, die notwendig sind für barrie­refreie und geset­­zes­­konforme PDFs aus MS-Word und können das erlernte Wissen jederzeit auf beliebige andere Word-Dokumente über­­­tragen.

Aus dem aktuellen Programm

Online

Vom Sprach­leitfaden zur Corporate Language

Anna-Maria Stiefmüller

Corporate Identity? Kennen alle, machen die meisten. In Sachen Corporate Language sieht die Sache ganz anders aus. Dieser Tages­workshop zeigt, was ein Sprach­leitfaden zur profes­si­o­nellen Kommu­ni­kation und Stärkung der (eigenen) Marke beitragen kann und wie er ganz konkret beim täglichen Texten hilft.

Mittwoch5.6.2024
— von 09.00 bis 18.00 Uhr
Online

Barrie­refreie PDFs einfach und schnell aus Word

Hans Neumair

Zugäng­lichkeit und Inklusion in der Geschäftswelt mitdenken. Gem. BITV 2.0 müssen PDF-Dokumente für jeden nutz- und lesbar sein und dürfen keine Barrieren enthalten. Dies betrifft z.B. Lese­zeichen, eine anklickbare Inhaltss­truktur, wie wendet man Tags an oder zeichnet Tabel­len­strukturen aus.

Donnerstag6.6.2024
— von 17.00 bis 20.00 Uhr
Donnerstag13.6.2024
— von 17.00 bis 20.00 Uhr
Word-Dokument auf dem Rechner
Expertenvortrag

Typo­grafie für Kunst

Juli Gudehus

Wer künst­lerisch mit Schrift arbeitet, bewegt sich in einem weiten Feld der Möglich­keiten. Was spricht für die eigene Hand­schrift, was für Schreib­ma­schine oder Schablone und was für welche der unüber­sehbar vielen Satz­schriften? Kunst braucht außer­dem Typo­­­­­­­gra­fie, wenn die eige­ne Arbeit via Web­site, Kata­log, Ein­la­dung und News­let­ter kom­mu­­­­ni­ziert wer­den soll. 

Donnerstag6.6.2024
— von 18.30 bis 20.00 Uhr
Keay visual der tgm-Vortragsreihe 2024
Jahresthema 2024

Jumping Crea­tivity

In diesem Jahr nehmen wir Sie mit auf eine emotionale und erkennt­nis­reiche Reise, in der die Künstliche Intel­ligenz nicht nur als kreativer Partner, sondern auch als Heraus­for­derung in der Welt des Designs erforscht wird. In sieben inspi­rie­renden Haupt­vor­trägen teilen führende Gestal­te­rinnen und Gestalter ihre persön­lichen Erfah­rungen – von der Erwei­terung kreativer Horizonte bis hin zu den tief­gründigen ethischen und künst­le­rischen Frage­stel­lungen. Begleiten Sie uns das ganze Jahr voller Inno­vation, Inspi­ration und tief­ge­hender Ausein­an­der­setzung mit der Rolle der KI in der Typo­grafie.

Zu den Vorträgen

Letzte Blogbeiträge

Branche

Serifen im Kaffee­satz: Ein Typograf packt aus

Michi Bundscherer

Die Welt des Designs ist bekanntlich wild und gefährlich: unvor­her­sehbare Druckerstaus, verschwundene Dateien, Farb­profil- und Schrift­­kon­flikte und die Jagd nach dem perfekt ausba­lan­cierten Weißraum.

Ein KI-generiertes Bild eines Vespafahrers. Die Vespa fährt auf den Betrachter zu, der Helm ist aber um 180 Grad gedreht und zeigt nach hinten.
Branche

Einfachheit als das Höchste in der Gestaltung

Rudolf Paulus Gorbach

Einfachheit als eine von fünf Kriterien für gute Gestaltung beschreibt Horst Moser in einem Traktat. Ich wundere mich, dass das nicht längst begierig von der Fach­presse aufge­nommen wurde. Aber sehen Sie selbst.

12 Beisoiele einfach gestalter Zeitschriftencover aus der Sammlung Moser.
Buchbesprechung

Nach­haltig drucken – Gestaltung umwelt­ge­rechter Druck­projekte

Matthias Hauer

Nach­haltig drucken beginnt lange vor der Auswahl von Bedruckstoff und Druckerei. Nach­haltig drucken bedeutet mehr als Ökozer­ti­fikate. Nach­hal­tigkeit ist kein Zustand, sondern ein Prozess. Nach­hal­tigkeit ist ein ambi­va­lentes Ansinnen, ein Streben, für das es wider­sprüchliche Lösungs­ansätze gibt. Nach­hal­tigkeit ist aber eben auch das Gebot der Stunde. Unsere Aufgabe als Kreative mit Zukunft. (Verlag)

tgm – Typo­gra­phische Gesell­schaft München e. V.

Die tgm zählt heute zu den euro­paweit führenden Orga­ni­sa­tionen in der Krea­tiv­branche. Sie versteht sich als inter­dis­zi­plinäre Exper­ten­plattform für das Spielfeld zwischen Inhalt und Form, Text und Bild, Gestaltung und Technik. Das Programm bietet Fort­bil­dungs­an­gebote, fördert Dialog und Diskurs glei­chermaßen und reflektiert relevante Trends.

Dies ist Ausdruck der Leit­funktion der tgm als Quali­täts­be­wahrerin der Kommu­ni­kations- und Schrift­kultur. Seit ihrer Gründung vor über 130 Jahren ist sie ein Gemein­schafts­werk ehren­amtlich enga­gierter Mitglieder. 1890 von Schrift­setzern und Druckern gegründet, reprä­sentiert unser Verein heute die Krea­tivität und soli­da­rische Leis­tungs­fä­higkeit der gesamten Kreativ- und Medi­en­branche.