Wir laden alle ein, aufmerksam zu sein, welche Bewegungen sich gerade etablieren, welchen Entwicklungen wir gerade folgen. Und noch viel mehr wollen wir darauf schauen, welche Gegenbewegung mit jeder Bewegung einhergeht, welcher »Rückschritt« jedem »Fortschritt« inhärent ist.
Diesen unterschiedlichen Sichtweisen und gegensätzlichen Bewegungen verschaffen wir im öffentlichen Austausch Gehör, indem wir sie zur Diskussion stellen, denn dies entspricht unserem Selbstverständnis von gesellschaftlicher Partizipation und Mitgestaltung. Die Lösung suchen wir dabei nicht in der subjektiven Entscheidung für das eine und gegen das andere, sondern wir werden sie finden in der Erweiterung des eigenen Horizonts, wenn wir uns dem Anderen öffnen.

Wir stellen die Frage nach Verantwortung in den eigenen Reihen ebenso wie im gesellschaftlichen Miteinander. Was bedeutet es, »ja« zu sagen zu ehrenamtlichem Engagement? Was heißt es denn eigentlich, den öffentlichen Diskurs mitzubestimmen? Und welche Voraussetzungen müssen im Inneren und im Äußeren gegeben sein, damit unser Tun und Sein gelingt?

Die Referenten werden uns ihre Sicht der Dinge vorstellen und dabei auch den Raum des Designs überschreiten. Wir werden unseren Aktionsradius vergrößern, indem wir im Rahmen des tgm-Jubiläums mit neuen Partnern agieren, neue Formate ausprobieren und uns der Öffentlichkeit präsentieren, wo man uns bisher nicht vermutet hat. Mithilfe unserer Botschafter werden wir unser Netzwerk erweitern und Ihnen ein paar besondere Workshops anbieten können. Und wir werden wieder auf Reisen gehen…