Ende 2021 und Anfang 2022 wimmelt es wieder so von Jahresrückblicken. Auf viele kann man gerne verzichten – lieber blicken wir nach vorne, als in Nostalgie zu verfallen. Worauf wir uns aber jedes Jahr sehr freuen, sind Jahresrückblicke im Typedesign: Was waren die interessantesten Schrift-Neuveröffentlichungen im Jahr 2021? Erste Rückblicke in diesem noch frischen Jahr sind inzwischen online.

Was für ein Glück, dass Trends im Type-Business langsamer gesetzt werden als etwa im Fashion-Business. Alle unten erwähnten Schriften wurden erst kürzlich veröffentlicht und sind daher noch unverbraucht.


My Favorite Fonts of 2021

My Favorite Fonts of 2021 – von ilovetypography.com

Gerade erst veröffentlicht wurde die Übersicht von »I Love Typography« (ilt). Gewählt wurden 10 Schriften aus dem Jahr 2021. Es findet sich hier zwar keine Schrift, die ich für den Mengensatz empfehlen würde, dafür recht viele zeitgeistige Schriften mit Charakter.

Gewählt wurden folgende Schriften:
Selve von Fanny Hamelin,
Ninna von Margot Lévêque,
Platia von Toshi Omagari,
Klooster Thin von David Jonathan Ross,
Irregardless von James Edmondson,
Lenora von Vojtěch Říha,
Allumi Inline von Jean François Porchez,
Kaligari von Franziska Weitgruber,
Tuppence von R. de Vicq de Cumptich und
Louche von Joona Louhi.

The Best Fonts of 2021

The Best Fonts of 2021 – von AIGA

Auch von der AIGA (professional association for design) aus New York gibt es in diesem Jahr eine Zusammenstellung. Hier wurden die Schriften von anderen Schriftgestaltern gewählt – es finden sich darunter auch Mengensatz-Schriften. Im Großen und Ganzen weniger hipp als bei ilt, aber nicht minder interessant.

Gewählt wurden folgende Schriften:
Arizona von Elias Hanzer
Carta Nueva von My-Lan Thuong
Chaumont Script von Alexandre Bassi
Epicene von Kris Sowersby
Lenora von Vojtěch Říha
Reply von Kasper Pyndt
Paabo von Radim Peško
Graut von Arve Båtevik
Roman Grotesque von Bureau Brut
Rustique von David Jonathan Ross
Seferis von Edwin Moreira

Best New Fonts of 2021

Auch MyFonts bietet eine Liste der »besten neuen Schriften des Jahres 2021« an. Dabei soll es sich laut Beschreibung um die 25 meistverkauften neuen Schriften des Jahres 2021 handel.


Auswahl von interessanten Schriften durch die tgm

Hat die tgm auch eine solche Beste-Schriften-Liste? Mehr als das: Seit Jahren kuratieren wir eine Vielzahl an leserlichen, auffälligen, radikalen oder leisen Schriften (danke an dieser Stelle an Katharina Seidel, Mona Franz, Kai Büschl und alle weiteren). Begleitend zu unserer Vortrags­reihe werden uns diese Schrift­projekte direkt von den jeweiligen Schrift­gestalter·innen als »Vorband« live vorgestellt: Anwendungstipps für unsere Werk­zeuge direkt aus erster Hand!

Im Jahr 2021 haben uns folgende Schrift­gestalter·innen ihre Schriftprojekte vorgestellt:
Lektorat mit Florian Fecher
Gut mit Jakob Fangmeier
Version mit Céline Hurka
Altona mit Julia Uplegger
Atlaska mit Anna-Lena Würth
Lini mit Kimya Gandhi
Decibel mit Ethan Cohen

Atlaska von Anna-Lena Würth, Version von Céline Hurka, Lini von Kimya Gandhi

Im Jahr 2020 gab es übrigens folgende Kurzvorträge
Schriftschaffen von Georg Salden mit Ludwig Übele
Carl Marx, Luke und Sandberg Grotesque mit Hidetaka Yamasaki
Tweak mit Katja Schimmel
Hmong Script mit Tamara Pilz
Memirati mit Felix Kett
Halvar mit Lisa Fischbach
Spitzkant mit Julien Fincker


Wer noch weitere Übersichten von interessanten Schriften aus dem Jahr 2021 kennt – gerne her damit! Wir ergänzen diese Liste gerne.


Nachtrag am 25.3.2022: Danke für den Hinweis! Zwischenzeitlich hat auch (das kürzlich an Dribbble- und Creative Market verkaufte) Fontspring mit einer Liste »Best Fonts of 2021« nachgezogen. Mit dabei sind Schriften von Fenotype, Latinotype, Sudtypos, Zetafonts, aber auch von zumindest mir bis dahin unbekannten Typedesigner·innen und Labels, wie Mateusz Machalski, Naipe, Paulo Goode, DearType, Art Grootfontein, Zetafonts