Regeln und Thesen zur Typografie dienen einer guten Lesbarkeit und der eigentlichen Funktion von Typografie. Wer sich mit Typografie beschäftigt kommt kaum an ihnen vorbei. Die finden sich vor allem in der Zeit der Erneuerung der Typografie und man denkt an Tschichold, Schwitters oder El Lisitzki. Dabei gibt es natürlich noch viel mehr. Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und der HTWK Leipzig bekamen von ihren Professoren Ulrike Stolz und Christian Ide die Aufgabe gestellt, sich visuell damit auseinander zu setzen. Das geschah in einzelnen Heften und daraus ist ein Katalog erschienen.

Wer von den Studierenden am Anfang seines Studiums stand mag sich gewundert haben über die oft rhetorische und bestimmende Kraft solcher »Gesetze«. Entstanden sind vielfältige Entwürfe. Fast alle haben verschiedene Schriftcharaktere gewählt und immer handelt es sich um Interpretationen, die sich auf die Zeit der Entstehung solcher Texte oder auf die Regeln der Typografie selbst beziehen oder dem entgegen stehen. Eine schöne Sammlung völlig verschiedener typografischer Buchkonzepte.

Thesen, Regeln, Manifeste zur Typografie
96 Seiten, 10 Euro
Braunschweig und Leipzig 2011
typothesen@verlagsherstellung.de