Paradigmenwechsel in der Gestaltung durch die generative Gestaltung verkünden Verlag und die Autoren. Vielleicht wird das so, aber ganz klar scheint mir das noch nicht zu sein. Inzwischen wurde tgm-Teilnehmer mit einem Vortrag und dem anschließenden Seminar reichlich informiert. Das Buch hierzu glänzt nicht nur durch Umfang und Gewicht, sondern auch durch Komplexität. Inzwischen suchte ich nach Fans und Anwendern im tgm-Umkreis, bisher leider vergebens. Ich bleibe aber am Sucher und berichte gegebenenfslls wieder darüber. 

 

Claudius Lazzeroni [Hrsg.]
Generative Gestaltung.
Entwerfen,
 Programmieren, 
Visualisieren 
mit Processing.

472 Seiten mit über 
1500 farbigen Abbildungen
Mit internationalen Best-Practise-Beispielen,
Grundlagen, Programmcodes und Ergebnissen.
Festeinband mit Prägung.
75 Euro.
Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2010. 

ISBN 978-3-87439-759-9