zu einer sehr interessanten Tagung lädt der Lehrstuhl für Buchwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen ein. Zu Beginn der Tagung wird zunächst der Leseprozess in den Blick genommen. In den Vorträgen stehen aktuelle Erkenntnisse zum Lesen als Verstehen im Vordergrund. Neurobiologische und kognitionspsychologische Erkenntnisse werden mit linguistischen und sprachwissenschaftlichen Perspektiven des Sprach- und Textverstehens kontrastiert, um ein aktuelles Bild des Leseprozesses zu erhalten. Unter anderen hält dort Ralf de Jong einen Vortrag zum Thema »Typografie und Lesen«.

21. und 22. Juni 2o12 in Erlangen. www.buchwiss.uni-erlangen.de