Gute Schrift, richtige Anordnung – das sind die beiden Pfeiler aller Schriftkunst. (Jan Tschichold) 

 

Es ist noch gar nicht abzusehen, wohin die Entwicklungen führen, die wir mit dem Begriff „Webfont“ zusammenfassen. Nachdem sich Gestalter im Internet und bei digitalen Ausgabegeräten jahrelang auf Systemschriften beschränken mussten, bieten sich heute revolutionäre Möglichkeiten. Auch in papierlosen Medien können Mitteilungen mit professioneller Typografie inszeniert werden.

 

Um diese Entwicklung zu fördern, veranstaltete die Typographische Gesellschaft München e.V. (tgm) am 13. November 2011 für Schriftdesigner und Webfonts-Hoster ein Spezialistenseminar mit Tim Ahrens.

 


Die Webfont-Ingenieur-Elite drückt die Schulbank

 

Webfonts müssen an die Besonderheiten der Bildschirmdarstellung angepasst werden. Erkenntnisse bei Druckschriften können dabei aber nicht immer auf das Web übertragen werden. 

 

Behandelt wurden unter anderem folgende Themen:

  • Wie kommen die Fonts auf die Webseite?
  • Webfont-Formate und wie man sie herstellt
  • Das Problem des Schriftdiebstahls bei Webfonts und wie man sich schützen kann
  • Font-Rendering in verschiedenen Betriebssystemen und Browsern
  • Vor- und Nachteile von TrueType- und PostScript-basierten Webfonts
  • TrueType-Hinting im Detail
  • PostScript-Hinting perfektionieren
  • Technische Details beim Generieren der Fonts
  • Welche Zeichen braucht bzw. nutzt das Internet?
  • Kerning und OpenType-Features
  • Minimierung der Dateigröße
  • Vertrieb: Selbst-Hosting, eigener Service oder Drittanbieter?
  • Tipps und Tricks zur Server-Optimierung

Nach über acht Stunden Seminar konnten die Teilnehmer einiges an Wissen mit nach Hause nehmen. Das persönliche Fazit des Teilnehmers Ingo Preuß unmittelbar nach dem Spezialistenseminar: 
„Schriften haben schon vor Jahrhunderten ihre perfekten Formen gefunden. Aber es ist kolossal, welchen technischen Aufwand man immer wieder treibt, um diese Form bestmöglich darzustellen.“

 


Tim Ahrens – Architekt, Schriftgestalter, Hinting- und Webfont-Experte

Fotos: © Michael Bundscherer