Change, Chancen und Community


tgm-Mitgliederversammlung 2020 und Vorstandswahl in der Kranhalle.

Die Mitgliederversammlung findet doch life statt, im besonderen Ambiente der Feierwerk-Kranhalle. Regina Jeanson, der gute Geist unserer tgm-Geschäftsstelle, sorgt noch bis kurz vorher für die korrekte Umsetzung der Corona bedingten Hygiene-Restriktionen.

Blumen für die tgm-Geschäftstelle, Regina Jeanson

Die (Noch-)Vorstände Christina John, Christian Hoffmeister, Dieter Wagner, Alain Wohlfahrt und Monika Obermeier berichten aus den zurückliegenden 1 ½  Programmjahren, von der ausgeglichenen Haushaltslage (trotz beträchtlicher Investments) und erfreulichem Mitgliederstand. Boris Kochan informiert uns von seinem wirkungsvollen Engagement für die tgm beim Deutschen Designtag.

Change.   Dann verkündet der Vorstand seinen geplanten geschlossenen Rücktritt. Gut vorbereitet, stellen sich die Kandidat*innen jeweils mit einem individuellen Statement zur Wahl: Petra Wöhrmann, Michi Bundscherer, Victoria Sarapina, Catherine Avak, Catherine Hersberger, Manuel Kreuzer, Petra Marth. Nach formellem Wahlakt, Handzeichen, Bestätigung starker Applaus für die Neuen, mit Petra Wöhrmann als 1., Michi Bundscherer als 2. Vorsitzendem, Victoria Sarapina als Schatzmeister. On top erhalten die abtretenden Vorstände flüssige Dankeschön-Pakete.

Chancen.   Ab sofort also in Vorstandsverantwortung: sieben Typografen und langjährig aktive tgm-Mitglieder. Sie hatten sich im Laufe des Sommers zusammengefunden und mit ihrer Leidenschaft für Typografie und Teamwork die tgm-Leitlinien erarbeitet. „Gemeinschaft fördern, Dialog stärken, Qualität anstreben, Typografie leben“. Diese schlüssige und zugleich anspruchsvolle Essenz ist nun Steilvorlage für die künftige Programm- und Vereinsarbeit.

Petra Wöhrmann

Community.   Blick nach vorne: Damit rückt der konstruktive, vertrauensvolle Schulterschluss von Vorstand, Mitgliedern, Partnern, Freunden in den Vordergrund der kommenden Arbeit. „Schließlich wurde die tgm 1890 als „Social Club“ gegründet“, erinnert Petra W. 

Höchste Zeit, um auf diesen ereignisreichen Abend und die tgm anzustoßen. Corona-hygienegerecht mit Flaschen, versteht sich.

München, 21.10.2020

Michi Bundscherer
Victoria Sarapina
Catherine Avak
Catherine Hersberger
Manuel Kreuzer
Petra Marth

Text: Andreas Sebastian Müller
Fotos: Christoph Draxler und Peer Koop

tgm-Vortrag in der Black Box: life, analog, 3D.


Ein tgm-Vortragsabend nach langer Pause in der Black Box im Gasteig:

life, face to face, mit Original-Menschen. Ein Abend der respektvollen persönlichen Wiederbegnung in diesen besonderen Zeiten, sorgfältig vorbereitet von Regina Jeanson und Constance de Calheiros Veloso. Zugleich ein Abend mit zwei herausragenden Referenten, gewohnt professionell moderiert von Boris Kochan.

Julien Fincker präsentiert seine Schriftkreation »Spitzkant – a serif family for display & text«. Er trifft mit diesem Namen perfekt den Charakter seiner Schrift. (julienfincker.com/spitzkant.html)

Viola Reise, Designexpertin bei designaffairs/Accenture, nimmt uns mit auf ihre große Tour zwischen London und München. Sie verbindet eindrucksvoll persönliche Designschwerpunkte und markenkern-analytische Professionalität.

Zwei Themen in feiner Ergänzung, und neue Lust auf weitere Vortrags-Abende.

München, 13.10.2020

(Im)Possible Futures in der Galerie Christoph Dürr


artDate-Auftakt 2020

München, 14.01.2020 // München-Neuhausen, Hübnerstrasse 5. Ausstellung und Buchvorstellung beim Verein Freunde der Buchdruck-Werkstatt und Galerie Christoph Dürr, Eldorado der Kunst- und Druckkultur.

50 Künstler*innen haben unter dem Motto ImPossibleFutures ihre Werke kuratiert, reproduziert, mit Textbeiträgen ergänzt, bleigesetzt, buchgedruckt und matt-rot eingebunden. Katalog-Exemplar Nr. 78 ist meiner. Ein Wertstück.

Hans-Peter Söder eröffnet auf dem Stuhl stehend und mit feuriger Laudatio den Abend im überfüllten »Laden«. Kunst, Freiheit, Zukunft? Rousseau, Baudelaire, Spengler? Inspirationen und Reflektionen zwischen Kunst- und Druckwerken, Original-Heidelbergern und Lintotypemaschinen.

ImPossibleFuture in Neuhausen. Die Ausstellung läuft bis 29. Februar 2020.
Danke, Peer, für diese artDate-Anregung!