Mit der »Soleil« entstand eine Schrift für die Arbeiterkammer Wien, zusammen mit einem Leitsystem, das das Büro Bohatsch entwickelte. Auf der Suche nach der Angleichung an gegossenen Schriften der Fünfziger Jahre, die im Haus für Hinweise vorhanden waren, entstand eine dazu passende Schrift zunächst für das Leitsystem. Natürlich wurde zuvor versucht und verglichen; Futura und Avenir passten nicht. So entstand eine digitale Interpretation der vorhandenen gegossenen Schrift in einer geometrischen Übertragung. Sie ist etwas offener als die Futura und passt gut in das Leitsystem der Arbeiterkammer. Inzwischen ist sie von Wolfgang Homola zu einer Schriftfamilie ausgebaut und die gibt es bei
Type-together.com