Für jeden Buchstaben des Alphabets einen Gedanken auswählen – das war sicher nicht leicht bei der Vielfalt an Gedanken, die man von Joost Hochuli kennt. Seine Genauigkeit in der Typografie zeigt sich auch seit jeher in seinen Texten.

Ob er über die Anmerkung im Buch reflektiert, über die Dummheit mancher Gestaltungs-Dogmatiker oder über Wesentliches für die Lesbarkeit; immer bringt er die Gedanken auf den Punkt. Kurze Beiträge gibt es über bemerkenswerte Personen; seinen Lehrmeister Rudolf Hostettler, Jakob Hegner als Vorbild einer positiven traditionellen Buchtypografie, ebenso den immer viel zu bescheiden auftretenden Max Caflisch, den vom Vergessen bedrohten Plakatgestalter Pierre Gauchat, Berthold Ludwig Wolpe, der schon 1935 nach England emigrierte und dort bis 1989 die britische Buchtypografie beeinflusste, und natürlich Jan Tschichold und Max Bill. Das Buch ist als Nr. 12 der Edition Ostschweiz erschienen und trägt die wunderbar klare Typografie Jost Hochulis.

Jost Hochuli
Das ABC eines Typografen
56 Seiten
Zahlreiche Abbildungen
147 x 235 mm
Edelbroschur
VGS Verlagsgenossenschaft
Sankt Gallen 2011
ISBN 978-3-7291-1130-1
16 Euro